Franz-Josef Bülter im Interview

„Und das Schöne ist, die Firma Donau Data Engineering ist nah am Kunden. Für den Nutzer von TASKO ist das ein Riesenvorteil.“

Photo by Malaya Sadler on Unsplash

Wir haben mit Franz-Josef Bülter, dem Badleiter des AquAhaus, über TASKO gesprochen. Seit 23 Jahren führt er das Kombibad im münsterländischen Ahaus. Seine 21 Mitarbeiter und er sorgen für den sorgenfreien Badespaß in der Region. Seit 2017 kommt TASKO im AquAhaus zum Einsatz.

Interview von U.Käseberg, 15.06.2022

Herr Bülter, was waren die Auslöser, dass Sie beschlossen haben, sich nach digitalen Lösungen für die Betriebsführung Ihres Schwimmbades umzuschauen?

Meine eigentliche Intension war zuerst einmal die Verkehrssicherheit meines Bades zu kontrollieren. Damals haben wir vieles auf dem händischen Weg erfasst und dann in Excel übertragen. Allerdings war ich mit dem Umgang der ausliegenden Listen nicht so glücklich. Diese wurden nicht mit der gebotenen Sorgfalt geführt. Eine Art digitales Betriebstagebuch könnte helfen, dachte ich. Also habe ich mich mit dem Thema intensiver beschäftigt.

Wie sind Sie dann auf TASKO aufmerksam geworden?

2016 besuchte ich die interbad in Stuttgart und habe die Firma Donau Data Engineering mit ihrer TASKO-Software kennengelernt. Damals war TASKO noch nicht in aller Munde. Dennoch habe ich mich mit Herrn Donau ausgetauscht und mir die Software ausführlich erklären lassen. Es hat allerdings über ein Jahr gedauert, bis ich sie gekauft habe.

Wie kam es dazu?

Theoretisch ist es durch den Zeitstempel in den erfassten Daten möglich, Mitarbeiter zu kontrollieren. Das ist jedoch nie mein Ansinnen gewesen. Ich hatte mehr die Qualität und Effizienz unserer Bäder im Auge. Der Betriebsrat war bei der Anschaffungsentscheidung also mit im Boot. Mit einer Betriebsvereinbarung konnten wir schließlich den Mitarbeiter die nötige Sicherheit und das Vertrauen geben.

>> Sie sind an einer Muster-Betriebsvereinbarung interessiert? Schreiben Sie uns hier.

Hatten Sie sich auch mit anderen Softwarelösungen beschäftigt?

Ja, habe ich. Jedoch ist mir für die Betriebsführung von Schwimmbädern keine so spezialisierte Software, wie TASKO, bekannt. Dazu kommt der wirtschaftliche Aspekt. TASKO ist meines Erachtens für einen Betreiber von Schwimmbäder günstig im Erwerb. Der Preis sagt nichts über Qualität von TASKO. Ganz Gegenteil, teuer ist nicht unbedingt besser.

Für welche Prozesse hat Ihnen TASKO am meisten geholfen?

TASKO wurde im ersten Schritt für die tägliche Verkehrssicherheit unseres Bades eingesetzt. Ich war überrascht, was TASKO schon alles mitbrachte. So konnten wir Schritt für Schritt unsere gesamten Prozesse digitalisieren. Wichtig dabei ist es, die eigenen Prozesse zu verstehen und die Laufwege gut zu planen.

Was hat sich heute für Sie mit TASKO verändert?

Heute arbeiten wir vollständig papierlos. Wir drucken nichts mehr aus. Sicher, die Umstellung war für uns gewöhnungsbedürftig. Alles läuft jetzt über den PC, aber das ist heute in vielen Bereichen normal. Die Vorteile sind jedoch unschlagbar. Falls Beschwerden kommen oder ich einen Bericht benötige, habe ich alles bereits digital und kann es als PDF weiterschicken.

So bekomme ich die tagesaktuellen Verbräuche angezeigt. Den Gasverbrauch kann ich auf ein Maximum einstellen und wenn dieser Wert höher ausfällt, erhalte ich eine Nachricht. Das Gleiche passiert mit der Redox-Spannung oder dem Chlor-Gehalt.

Auch das Thema Schulen haben wir gelöst. Mit TASKO erfassen wir sehr einfach und verlässlich den Besuch unserer Schulen. Die Abrechnung mit der Stadt erfolgt einmal im Jahr. Besser kann es nicht laufen. Während der Pandemie haben wir mit TASKO eine pandemiekonforme Anmeldelösung aufgesetzt, mit der selbst unsere Gäste im hohen Alter überhaupt keine Probleme hatten. Das war fantastisch und es ging von heute auf morgen.

Wie haben Ihre Mitarbeiter auf die Einführung von TASKO reagiert?

Klar, zu Beginn gab es Bedenken, alles abzulaufen und ins Smartphone einzugeben. Diese Bedenken sind heute, nach 5 Jahren in Benutzung, überhaupt nicht mehr vorhanden.

Die Nutzerfreundlichkeit ist ein großer Pluspunkt. Die Listen sind sehr überschaubar. Alle Handlungsanweisungen sind klar. Anfallende Aufgaben und Zuständigkeiten sind im Vorfeld definiert. Es läuft alles reibungslos. Heute würde keiner meiner Mitarbeiter auf TASKO mehr verzichten. Und das Schöne ist, die Firma Donau Data Engineering ist nah am Kunden. Probleme oder Wünsche lassen sich schnell besprechen. Für den Nutzer von TASKO ist das ein Riesenvorteil.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Besuchermanagement

Daten kontaktlos erfassen, speichern und automatisch löschen. Erfassen von Kontaktdaten über die betriebseigene